Gemeinschaft

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
prev next
Slide #1

„Nach dem Vorbild unserer Ordensheiligen bemühen wir uns um eine kontemplative Lebensweise, in der sich Gebet, Arbeit und Leben in schwesterlicher Gemeinschaft verbinden.“ (Leitbild)

Laudes

Wir beginnen unseren Tag mit einer Meditation und mit der Laudes, dem Lobpreis Gottes am Morgen.

Eucharistiefeier

Bei der Eucharistiefeier - dem Höhepunkt des Tages -
die wandelnde Kraft Gottes zulassen und erfahren.

Pforte

An der Klosterpforte für die Menschen da sein.

Praktisch

Einander unterstützen in vielfältigen Tätigkeiten ...

Mittagshore

Mittags unterbrechen wir unseren Dienst, indem wir uns in der Kapelle versammeln und im „Gebet der liebenden Aufmerksamkeit“ innehalten, wie der Tag bisher gegangen ist.

miteinander essen

Das gemeinsame Essen verbindet, ob in Stille oder Gespräch.

Tätigkeit

Für die Menschen da in Zeiten von Krankheit und Leid.

Einsatz

Die Sorge für das leibliche Wohl geschieht oft im Hintergrund.

Vesper

Der Arbeitstag schließt mit der Vesper, dem kirchlichen Dankgebet. In der Komplet, dem Nachtgebet der Kirche, vertrauen wir uns dem Schutz Gottes in der Nacht an.

Gebet

Während des Tages stehen der einzelnen Schwester eineinhalb Stunden für persönliches Gebet zur Verfügung.

Rekreation

Die tägliche Erholungszeit, abwechselnd in persönlicher Freizeit und gemeinsamer Erholung, schenkt Entspannung und fördert das Miteinander in der Gemeinschaft.

Urlaub

Unseren Urlaub und Exerzitien verbringen wir großteils in den ordenseigenen Kneipp-Kurhäusern: Aspach, Bad Kreuzen, Bad Mühllacken und im Exerzitienhaus Grünau.

Sprache: Deutsch English